Worauf ich seit Langem wieder einmal richtig Lust hatte, war ein extrem cleaner Look, simpel, sophisticated aber dennoch cool. Eigentlich gibt es da fast nur einen Trend, der zutrifft und auch immer wieder auftaucht, aktuell u.a. auf den Herbst/Winter-Schauen der Fashion Week 2014 in New York, London & Co: MONOCHROME oder auch Schwarz-auf-Weiss-Look.

Heute darf ich euch ganz stolz meinen neuen Wintermantel vorstellen. Eigentlich ist es überraschenderweise tatsächlich viel zu warm, um ihn zu tragen, aber ich konnte es kaum abwarten und habe mich untendrunter für ein sommerliches, weißes, kurzes Lagenkleid von Zara und Lace-Up Heels von Alexandre Birman entschieden.

Seit Anfang des Jahres (und ja, Hilfe, wir haben schon September!!) bewundere ich diese wunderschönen, meist seidig fließendenen Dreiviertelhosen, im Fashion Business jetzt auch gerne französisch-traditionell Culottes genannt. Ganz ehrlich, Viktoria Beckham sieht in ihren Culottes ganz bezaubernd aus, aber ist so eine Hose wirklich was für Jedermann bzw. jede Frau? Genau das habe ich mich auch gefragt und festgestellt: nein, defintiv nicht.

Ich weiß nicht wieso genau, aber ich steh total auf Aztekenmuster –und ich habe nicht den blassesten Schimmer woher dieser Faible kommt… vielleicht hab ich mich auch unter anderem deshalb auf meiner letzten Mexico-Reise im März nach Tulum so sehr in das Land und die Leute verliebt. Ich liebe die ganzen tollen Farben und Muster, irgendwie ist das ein ganzes Lebensgefühl, das transportiert wird – Wahnsinn!

So, ich bin dann mal wieder da! Nach einer wundervoll erholsamen und sonnigen Woche auf Mykonos, bin ich nun wieder zurück, in Berlin! Und ich muss sagen, es ist noch genauso kalt wie vor meiner kleinen Reise. Heute ist offizieller Herbstanfang und genauso fühlt es sich auch an.